Stadtradeln von 7. bis 27. Juli

Das Donauwörther Stadtradeln findet in diesem Jahr vom 7. bis zum 27. Juli statt. Bereits zum fünften Mal treten Donauwörther Bürgerinnen und Bürger in die Pedale, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen für das Umsteigen auf´s Fahrrad und für mehr Klimaschutz. Darüber hinaus können die Teilnehmer während der Aktion auf Mängel und Missstände im Radverkehrsnetz aufmerksam machen, die überprüft und wenn möglich abgestellt werden. Das funktioniert über sogenannte RADar!-Meldungen, die Teilnehmer mithilfe einer App an die Stadt Donauwörth senden können. Nach dem Ende des Stadtradelns bekommen die besten Einzelradler und das beste Team wieder attraktive Preise verliehen.

So kann man beim Stadtradeln mitmachen:

Über die Internetseite www.stadtradeln.de/donauwoerth können sich alle Personen, die in Donauwörth leben oder arbeiten bei einem Fahrradteam anmelden oder ein eigenes gründen. Über drei Wochen werden dann alle Kilometer gezählt, die man mit dem Fahrrad geradelt hat. In dieser Zeit also ein extra Anreiz, auf das Auto zu verzichten und stattdessen das Rad zu nehmen.

 

Wegen Corona entfällt das traditionelle Anradeln. Alle Donauwörther Bürgerinnen und Bürger können dennoch ein paar Kilometer abstrampeln.

 

Die ersten Teilnehmer haben sich bereits für das Donauwörther Stadtradeln angemeldet. Weitere Informationen zur bundesweiten Aktion und allen teilnehmenden Städte unter www.stadtradeln.de, sowie beim Radverkehrsbeauftragten der Stadt Donauwörth Andreas Reiner.

 

 

Bericht über das Anradeln auf atv von 2019

hier zum Ansehen

Ihr Ansprechpartner:

Energie-/Radverkehrsbeauftragter
Andreas Reiner

Zimmer 114

Telefon: +49 906 789-157