Wasserversorgung

Die Wasserversorgung ist eine Pflichtaufgabe der Stadt Donauwörth, die diese durch ihren Eigenbetrieb wahrnimmt.

Die technisch-wirtschaftliche Betätigung des Wasserwerks erstreckt sich auf die Wassergewinnung, den Wasserbezug sowie die Wasserverteilung.

Die Wassergewinnung erfolgt über 2 Horizontalbrunnen (Brunnen III und IV) im Gewinnungsgebiet Röthelfeld. Der Brunnen III verfügt über eine max. Förderleistung von 80 l/sec, der Brunnen IV verfügt über eine max. Förderleistung von 80 l/sec.

 

Der Wasserbezug für den Reichertsweiler sowie den Schwarzenberger Aussiedlerhof im Stadtteil Wörnitzstein erfolgt über den Zweckverband Bayerische Rieswasserversorgung, Nördlingen, und für eine Ziegelei und weitere - vor allem landwirtschaftliche - Anwesen in Binsberg/Stadtteil Berg über den Zweckverband zur Wasserversorgung der Gruppe Neuhof, Kaisheim (Weiterverteilung).

 

Die Wasserverteilung erstreckt sich auf die Stadt Donauwörth - Kernstadt sowie die Ortsteile Auchsesheim (01.07.1971), Berg (01.07.1973), Nordheim (01.07.1971), Riedlingen (01.01.1972), Zirgesheim (01.07.1971) sowie Zusum (01.07.1972). Daneben wird der Ortsteil Rettingen der Gemeinde Tapfheim als Weiterverteiler versorgt.

 

Die Stadtteile Wörnitzstein sowie Felsheim/Wörnitzstein werden (direkt) vom Zweckverband Bayerische Rieswasserversorgung versorgt. Walbach im Stadtteil Berg wird (direkt) vom Zweckverband zur Wasserversorgung der Gruppe Neuhof, Kaisheim, versorgt. Der Ortsteil Schäfstall wird (direkt) vom Zweckverband zur Wasserversorgung der Altisheimer Gruppe, Kaisheim, versorgt.

Ansprechpartner/in


Ansprechpartner
Günther Kloß

Wassermeister