Inbetriebnahme des Trinkwasser-Hochbehälters in der Donauwörther Parkstadt ab 16.09.

(08.09.2022) Nach 19 Monaten Bauzeit ist es soweit: Die technischen Einrichtungen des Wasserhochbehälters sind fertiggestellt und die Inbetriebnahme des Hochbehälters kann in Kürze erfolgen. Der neue Hochbehälter basiert auf den neuesten Technologien der Wasserwirtschaft und stellt ein technisch komplexes Bauwerk dar. So ist jeder Bestandteil des Behälters sowohl funktionell als auch mikrobiologisch mehrfach zu untersuchen bevor dieser zur Nutzung freigegeben werden kann. Aufgrund der umfangreichen Untersuchungen wird sich die Inbetriebnahme auf einen Zeitraum von 16.09.2022 bis voraussichtlich 14.10.2022 erstrecken.

Modell des Trinkwasser-Hochbehälters

Wichtig für Anwohner im Versorgungsgebiet ist hierbei, dass die mikrobiologische Untersuchung und Freigabe der Anlagenteile nur bei ungechlortem Trinkwasser erfolgen kann. Daher ist es erforderlich, dass während des genannten Zeitraums das Trinkwasser wieder abgekocht werden muss. Sowohl die Anordnung, als auch die Aufhebung der Abkochanordnung erfolgt durch das Gesundheitsamt des Landkreises Donau-Ries und wird nochmals gesondert in der Presse bekannt gegeben. Die betroffenen Haushalte wurden im Vorfeld schriftlich in Kenntnis gesetzt. Die Stadtwerke werden zusätzlich über die Homepage www.donauwoerth.de/rathaus/stadtwerke und die weiteren Informationskanäle der Stadt Donauwörth informieren. Auf der Homepage finden Bürgerinnen und Bürger den genauen zeitlichen Ablaufplan sowie die Aufstellung der betroffenen Straßen. Den Stadtwerken sind die Unannehmlichkeiten bewusst, leider lassen sich diese nicht vermeiden, um nach erfolgreicher Inbetriebnahme wieder dauerhaft ungechlortes und keimfreies Wasser liefern zu können. Die Stadt Donauwörth bittet daher um Verständnis und dankt den Betroffenen für Ihre Geduld. Bei Fragen können Bürgerinnen und Bürger sich auch  gerne direkt mit den Stadtwerken (Tel.: 789-271) in Verbindung setzen.