Stadtwerke Donauwörth


Von der Chlorung betroffene Haushalte

(29.09.2020) Folgende Haushalte sind von der derzeitigen Chlorung (hier geht es zum Hinweisblatt) betroffen:

 

ST Bergaußer Florian-Wengenmayer-Straße
ST Parkstadtgesamt
ST Zirgesheimaußer Stillbergweg Nr. 15 - 31, 26 - 50 und Templerstr. Nr. 2
Albweggesamt
Am Kaibachgesamt
Am Spachetgesamt
Amaliastraßegesamt
Amorellenwörthgesamt
Berger AlleeNr. 19 - 39
Georg-Regel-Straßegesamt
Johann-Enderle-Straßegesamt
Johannes-Traber-Straßegesamt
Kaibachsiedlunggesamt
Michael-Imhof-Straßegesamt
Rölsstraßegesamt
Scheckenhoferstraßegesamt
Zirgesheimer StraßeNr. 43 - 53 und Nr. 34 - 56
Am Weichselwörth Nr. 1 und 3
Kleingartenanlagen "Im Weichselwörth"                                 
Schneegartengesamt
Ruhetal                                         Nr. 7, 7a, 12, 14 - 16 und Nr. 18

Aktuelles

Trinkwasser im Versorgungsbereich Hochbehälter Parkstadt: Abkochgebot aufgehoben

(9.10.2020) Das Trinkwasser im gesamten Versorgungsgebiet der Stadtwerke Donauwörth kann ab sofort wieder uneingeschränkt genutzt werden: Die Stadtwerke haben in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt das Abkochgebot jetzt aufgehoben.

Nachdem am 28.09.2020 mit der Chlorung des Trinkwassers in der Versorgungszone des Hochbehälters Parkstadt begonnen wurde und die Werte an den Entnahmestellen einen konstanten Chlorgehalt zwischen 0,1 und 0,3 mg/Liter aufweisen, konnte das Gesundheitsamt nach einer Serie von 3 negativen Probeentnahmen wieder grünes Licht für die uneingeschränkte Wassernutzung in der Versorgungszone des Hochbehälters Parkstadt geben.

Ein Abkochen ist damit ab sofort nicht mehr notwendig. Für die Aquarien- und Teichbesitzer mit Fischbesatz in der Versorgungszone des Hochbehälters Parkstadt besteht bis zum Ende der Sicherheitschlorung weiterhin das Angebot der kostenlosen Wasserabgabestelle am Wasserwerk, Mühlweg 8 in Donauwörth.

 

So wird weiterverfahren:

Um eine effiziente Desinfektion der betroffenen Versorgungszone zu erreichen, muss die Chlorierungsmaßnahme wirksam über mindestens zwei Wochen gehalten werden. Eine Beendigung der Chlorung ist daher für Ende Oktober vorgesehen. Dann wird unmittelbar darauf aus Sicherheitsgründen ein erneutes Abkochgebot erforderlich sein, das erst aufgehoben werden kann, wenn von drei aufeinanderfolgenden Tagen umfassende Probenahmeserien ohne Keimnachweis vorliegen.

 

Die Sicherheit der Abnehmer im Versorgungsgebiet des Wasserhochbehälters Parkstadt ist den Stadtwerken und dem Gesundheitsamt sehr wichtig und deshalb wird um Verständnis für die erneute Abkochanordnung nach Beendigung der Chlorung, voraussichtlich Ende Oktober, gebeten. Über den genauen Zeitpunkt werden die Stadtwerke wieder informieren.

Die Hotline der Stadtwerke bleibt weiterhin von Montag bis Freitag 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr geschalten, unter 0906/789-270. Die Hotline hat sich als direkter Draht zu den Stadtwerken bewährt, vor allem da zusätzlich nach 17 Uhr auch der Bereitschaftsdienst unter 0906/789-520 geschaltet ist.

 

Karriere

Aktuelle Stellen- und Ausbildungsangebote


Service

Zählerstandsmeldungen, Formulare usw.


Kontakt

Kontaktformular/Postanschrift