Essbare Stadt

Unter dem Begriff „Essbare Stadt“ sind verschiedene Aktionen unter dem Motto „Baue selbst Gemüse an, begrüne deine Stadt, gib Nahrung wieder den Stellenwert, den sie verdient und erfahre dadurch eine tiefere Verbundenheit zu deiner Umwelt“ inzwischen in immer mehr Städten bekannt. Ihren Ursprung nahm die Aktion in der englischen Stadt Todmorden im Jahr 2007. Gedacht war das Projekt von seinen britischen Gründen auch als ein Baustein, um globale Herausforderungen wie den Klimawandel lokal anzugehen.

Die Initiatoren hoffen, dass alle „Pflücker“ mit den Pflanzen sorgsam umgehen, damit auch der nächste Besucher eine tolle Auswahl an köstlichem Gemüse, Kräutern und Salaten und Obst hat. 

Ihre Ansprechpartner:

Stabstelle Stadtmarketing / CID

Rathausgasse 1

86609 Donauwörth

Fax: +49 906 789-709

Telefon: +49 906 789-700

„Vielfalt erleben und Pflücken erlaubt“.

Hochbeete in der Innenstadt

Die Hochbeete bepflanzt mit Obst, Gemüse und Kräutern zum Ernten für Jedermann sind eine Gemeinschaftsaktion der Stadt Donauwörth, der City Initiative Donauwörth und H&M Donauwörth. Für die Fertigung wurde die Schreinerei der Kolping Akademie mit ins Boot geholt. Die Bepflanzung und Pflege der Hochbeete übernimmt die Stadtgärtnerei.  Bei der Planung der Bepflanzung wurde Wert darauf gelegt, eine Vielfalt alter, samenfester Gemüsesorten präsentieren zu können, die aus dem Bestand der Alten Gärtnerei e.V. sind. Verschiedenste Gemüsesorten wie z.B. die Wildtomate Gelbe Johannisbeere, der Kopfsalat Hirschzunge oder auch die Brotzeitgurke Persika, auch Küchenkräuter wie z.B. die Mexikanische Duftnessel oder die Marokkanische Minze sollen künftig in den Innenstadt-Hochbeeten wachsen.

 

zur Webseite

Obstbäume

Entlang der Donauwörther Stadtmauer und auf den Grünflächen im Spindeltal sind Äpfelbäume gepflanzt. Das Obst darf von Allen im Herbst gepflückt werden.

zur Webseite

Kräuterspirale

Am Münster hat die Stadtgärtnerei eine Kräuterspirale errichtet.

zur Webseite