Donauwörther Freibad auf dem Schellenberg öffnet am 4. Juni

Das Donauwörther Freibad auf dem Schellenberg öffnet am 4. Juni seine Pforten und erwartet die Besucherinnen und Besucher mit einer in weiten Teilen neu gestalteten Badelandschaft für Spaß, Sport und Entspannung. Einlass am Eröffnungstag ist ab 10 Uhr. Nach Beginn der Abbrucharbeiten sanierungsbedürftiger Becken im Frühjahr 2020 ist damit eines der größten Bauprojekte in der jüngeren Stadtgeschichte weitgehend abgeschlossen. Oberbürgermeister Jürgen Sorré: „Auf der Zielgeraden war es die vergangenen Wochen nochmals richtig hektisch auf der Baustelle, und deswegen freue ich mich umso mehr, dass wir das Bad in wenigen Wochen öffnen können! Die Sanierungsarbeiten waren ja in Summe so umfangreich, dass sie in weiten Teilen einem Neubau gleichkommen. Mein Dank gilt allen an dieser enorm umfangreichen Baumaßnahme Beteiligten – da waren echt viele Nerven und viel Einsatz gefragt, denn natürlich hatten wir im Bauverlauf immer wieder auch mit Schwierigkeiten und Verzögerungen zurechtzukommen – Stichwort Corona, Materialmangel und Lieferschwierigkeiten. Auf unser neues Schmuckstück auf dem Schellenberg können wir deswegen allesamt stolz sein.“

Ab sofort wartet das Bad, das ursprünglich aus dem Jahr 1963 stammt, mit vielen neuen Highlights auf. Zum Beispiel mit dem Nichtschwimmer-, Wellness-, Kinder- und Familienbereich im Areal des früheren Nicht-Schwimmer-Beckens: Das Kleinkinderbecken bietet unter anderem mit Splash-Area und Wasserspraypark Spaß für die Kleinen und Kleinsten und jede Menge Möglichkeiten zum Toben und Planschen – geschützt mit einem Sonnensegel. Die Elemente im großen ehemaligen Nichtschwimmer-Becken: Ein 25m-Bereich zum Schwimmen lernen, ein Strömungskanal, Massagedüsen, Wasserspeier und Luftsprudel. Die Rutschen-Landschaft ist erweitert und ebenfalls komplett neu gestaltet: Eine Speed-Rutsche, eine Breitwellenrutsche und eine Familien-Rutsche haben zudem jeweils eigene Landebecken.

Ein Schwerpunkt wurde im gesamten Bad auch auf die Barrierefreiheit gesetzt: So können alle Becken jetzt barrierefrei erreicht werden, der Weg wurde entsprechend neu gestaltet. Auch behindertengerechte Toiletten und Duschen sind vorhanden.

 

Ebenfalls neu gestaltet und angelegt: Der Spielplatz, der Volleyballplatz und der Aufsichtsbereich für die Bademeister: Von einem holzverkleideten Pavillon aus hat das Aufsichtspersonal von oben alle Bereiche gut im Blick. Der Eingangsbereich, attraktiv und modern holzverkleidet, gibt dem Freibad auch von außen ein neues Gesicht. In diesem Eingangsareal befinden sich unter anderem neue Garderoben und Umkleiden, ein Wärmeraum zum Aufwärmen und Umziehen bei schlechtem Wetter, ein neues Kassensystem und natürlich der Kioskbereich – ebenfalls komplett neu gestaltet und erweitert.
Einlass ins neue Donauwörther Freibad ist am Eröffnungstag, Samstag dem 4. Juni, ab 10 Uhr. Eine große Einweihungsfeier wird erst im kommenden Jahr stattfinden, gemeinsam mit der Feier zum 60-jährigen Jubiläum des Bades.
Und eine besonders gute Nachricht für alle Badegäste: Die Eintrittspreise bleiben in dieser Badesaison auf Beschluss des Stadtrates unverändert. OB Sorré: „Wir wollen damit auch dem Umstand Rechnung tragen, dass es, trotz voller Funktionsfähigkeit des Freibades, in der Anlaufphase noch zu Einschränkungen kommen kann und auch nach der langen Phase der Schließung wollten wir einfach etwas zurückgeben.“
Alle Infos zu Öffnungszeiten, Preise und mehr zum Donauwörther Freibad gibt es hier.