Stadtradeln hat begonnen – Donauwörther treten in die Pedale für mehr Klimaschutz

Foto: Markus M. Sommer

(07.07.2021) Am Dienstagabend eröffnete Bürgermeister Albert Riedelsheimer das Stadtradeln 2021. Bereits zum sechsten Mal treten die Donauwörther Bürgerinnen und Bürger in die Pedale, um auf mehr Klimaschutz aufmerksam zu machen. Eine kleine Gruppe Radler radelten die ersten Kilometer durch die Donauwörther Stadtteile, darunter die Mitglieder des Stadtrates, Jonathan Schädle, Gustav Dinger und Albert Riedelsheimer, vom Donauwörther Stadtmarketing Christiane Kickum und Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs ADFC.

„Dass das Stadtradeln jedes Jahr noch mehr angenommen wird und wir heuer auch viele gemeldete Teams aus dem Umland haben freut mich sehr“, so der Radverkehrsbeauftragte der Stadt Donauwörth, Andreas Reiner. „Dieses Jahr war zum Anradeln das Wetter zwar wechselhaft, doch alle Teilnehmer kamen glücklicherweise trockenen Fußes am Ziel an“. Auch die RADar-Meldungen erfreuen sich größter Beliebtheit. Hier können Radler die Radwege aus dem Stadtgebiet bewerten und die Verwaltung auf Missstände aufmerksam machen. „Alle eingehenden Meldungen werden von der Arbeitsgruppe Radverkehr aufgenommen, überprüft und wenn möglich behoben“, so Reiner. Ein Beispiel hierfür ist die Fahrradabstellanlage in der Hindenburgstraße. „Wir erhielten auch schon positive Meldungen“, so der Radverkehrsbeauftragte. "Das zeigt, dass unsere Arbeit Früchte trägt".

Das Stadtradeln läuft seit 06.07. bis 27.07.2021 über drei Wochen. Wer mitmachen möchte, kann sich gerne noch unter www.stadtradeln.de anmelden. Weitere Informationen stehen auch auf der Homepage der Stadt Donauwörth unter www.donauwoerth.de.