Donauwörth sagt DANKE! Stadt startet besondere Bürger-Aktion für Corona-Helfer

(23.9.2020) Es gibt Dinge im Leben, die man nicht mit Geld bezahlen kann, sondern nur mit Wertschätzung, einem Lächeln und einem einfachen DANKE! Genau das macht die Stadt Donauwörth jetzt mit einer ganz besonderen Aktion und dankt Bürgerinnen und Bürgern, die in den vergangenen Monaten bei der Bewältigung von Corona auf verschiedenste Weise vor Ort einen Beitrag geleistet haben – dies als ein Zeichen zwischendurch, inmitten der Pandemie, die uns noch weiter begleiten wird.

 

Ein wichtiger Aspekt der Aktion: Ausgewählt werden diese Personen nicht von der Stadt. Sondern bei „Donauwörth sagt Danke“ haben Bürgerinnen und Bürger ab jetzt die Gelegenheit, im Rathaus bis zum 30. Oktober 2020 Menschen zu nennen, die sie für ihr großes Coronahilfe-Engagement schätzen, die ihnen persönlich behilflich waren oder in der Coronazeit zur Seite standen und stehen.

 

 

Stadtkapellenkonzert, spezielle Führungen und Aktionen
Die so gemeldeten Helfer lädt die Stadt im November zu einem exklusiven Konzert der Donauwörther Stadtkapelle, von Klassik bis Rock, im Stauferpark ein - selbstverständlich unter Corona-Auflagen. Zudem kann sich jeder gemeldete Helfer aus einem Angebot aus verschiedenen Aktionen und Führungen eine Veranstaltung aussuchen: Es wird zum Beispiel spezielle Führungen durch das Käthe-Kruse-Puppen-Museum und den Enderlesaal im Deutschordenshaus geben. Die Tourist-Information hat eine Sonderführung über „Bräuche und Traditionen“ ausgearbeitet und eine Waldführung geht in den Donauwörther Stadtforst. Speziell für junge Helfer gibt es einen Slackline-Workshop oder nach individueller Absprache ein Escape-Room-Spiel und Geocaching.

Oberbürgermeister Jürgen Sorré: „Uns war wichtig, dass für alle Helfer, ob Jung, ob Alt etwas dabei ist. Die Corona-Pandemie stellt unsere Welt im Großen wie im Kleinen vollständig auf den Kopf und wir alle stehen vor großen Herausforderungen. Mit der Aktion „Donauwörth sagt Danke“ möchten wir deutlich machen, dass eine Kommune wie Donauwörth gerade in diesen Zeiten ganz besonders vom guten Miteinander lebt. Und wir möchten den vielen stillen Helfern und tatkräftigen Unterstützern dafür Anerkennung zukommen lassen.“

Rückmeldungen bis zum 30. Oktober
Ab sofort bis zum 30. Oktober nimmt die Stadt Meldungen entgegen, wer als Donauwörther „Corona-Helfer“ ein Dankeschön im Rahmen der Aktion erfahren soll. Beispielsweise als Helfer der Einkaufs- oder Fahrdienste oder bei wertvoller spontanen Betreuung der Kinder und Schüler. Nicht zu vergessen Mitarbeiter der systemrelevanten Berufsgruppen, die außerordentlich zum Gelingen und zur Aufrechterhaltung der Versorgung jeglicher Art beigetragen haben. Es gibt unzählige dieser Beispiele an Hilfsbereitschaft, Mitmenschlichkeit und gegenseitige Fürsorge, immer im Wissen, dass der Ausnahmezustand noch nicht überstanden ist und uns noch längere Zeit begleitet.
Rückmeldungen nimmt die Stadt Donauwörth bis zum 30. Oktober gerne telefonisch unter 0906 789152 (Städt. Tourist-Information) oder per e-mail unter danke@donauwoerth.de entgegen. Direkt zur Aktion und zu mitmachen geht es hier auf der Homepage.
Alle gemeldeten Helfer werden nach Ende dieses Meldezeitraums von der Stadt angeschrieben, mit der Einladung zum Konzert und einem Überblick des Angebotes von Führungen und Aktionen zu persönlichen Auswahl.