Durchbruch beim Stadtladen: Standort ist gefunden – vorerst noch Stillschweigen

Der Durchbruch ist geschafft: Für den Donauwörther Stadtladen sind endlich

geeignete Flächen gefunden.

Bild: Annegret Feist

(9.7.2020) Nachdem zuvor verschiedene Optionen geprüft und dann aus
unterschiedlichen Gründen wieder verworfen werden mussten, ist die zuletzt größte Hürde
genommen. Oberbürgermeister Jürgen Sorré: „Ich freu mich sehr über diesen Durchbruch,
denn wir wollen und brauchen den Stadtladen und damit wieder ein Lebensmittelgeschäft in
der Mitte der Stadt. Da auch Güter des täglichen Bedarfs dort im Sortiment sein werden
gewinnt die Reichsstraße als Einkaufsstraße mit dem Stadtladen deutlich an Attraktivität“.

Über den genauen Standort wurde jedoch mit dem Eigentümer derzeit noch Stillschweigen
vereinbart, damit der derzeitige Mieter seine Geschäfte gut zum Abschluss bringen kann.
Im August kann der künftige Stadtladen-Standort öffentlich gemacht werden,
wofür die Beteiligten um Verständnis bitten. Der Mietvertrag ist jedoch bereits seit kurzem
unterzeichnet, „das ist wasserdicht“, so Hubert Gerstmeier, CID-Projektleiter Stadtladen.
Damit konnte eine weitere wichtige Voraussetzung geschaffen werden: Die Gründung der
Unternehmergesellschaft. Paul Honig als Vertreter der Anteilseigner, Markus M. Sommer als
CID Vorsitzender und Christiane Kickum für die Stadt Donauwörth haben dafür am 15. Juni
den Gesellschaftervertrag der „Unser Laden in Donauwörth UG“ beim Notar unterzeichnet.

Bereits bei der ersten Gesellschafterversammlung am 20.11.2018 waren von den
Anteilseignern die Details der Gesellschaft für den Vertrag beschlossen worden. Außerdem
hatte die Versammlung den Gesellschafterrat gewählt, der die Interessen der Anteilseigner
vertritt. In diesem Gremium sind vertreten: Dr. Gabriele Bauer, Florian Britzelmeir, Hubert
Gerstmeier (Vertreter der CID), Paul Honig, Christiane Kickum (für die Stadt Donauwörth),
Karl Ludwig Klopfer, Branko Schäpers (Caritas Donau-Ries), Oliver Sporr und Ulrike Steinhart-Krippner. Oliver Sporr wurde zudem als Geschäftsführer bestimmt. Nun, da mit dem
Standort die entscheidende Hürde genommen ist, brauchte der Gang zum Notar für die
Gründung der Unternehmergesellschaft endlich nicht mehr länger warten. Oliver Sporr: „Wir
freuen uns sehr, nach vielen Höhen und Tiefen jetzt den richtigen Standort mit den richtigen
Konditionen gefunden zu haben. Wenn alles glatt läuft und Viele mithelfen, könnten wir den
Stadtladen noch in diesem Jahr eröffnen.“