Vorbereitungen zur Donauwörther Klimawoche laufen – Stadt unterstützt landesweites Projekt in Peru

Die Vorbereitungen zur 3. Donauwörther Klimawoche sind in vollem Gange. Der Energiebeauftragte der Stadt und Organisator der Klimawoche, Andreas Reiner, hat ein interessantes und ausgewogenes Programm zusammengestellt: „Die Donauwörther Klimawoche setzt heuer keinen speziellen Fokus, sondern richtet sich wieder an alle Bürgerinnen und Bürger, die den Klimaschutz praktisch angehen wollen, oder sogar noch einen Schritt weiter“, so Reiner. „So können sich die Donauwörther über autarke Energiesysteme aber auch über die Vermüllung der Meere und einen plastikfreien Alltag informieren“.

Auch die Werbematerialien wurden, allen voran die Informationsflyer, klimaneutral gedruckt. „Über eine örtliche Druckerei wurde der Druck klimaneutral gestellt, das heißt dass der CO2-Ausstoß an anderer Stelle der Welt kompensiert wird“, so der Energiebeauftragte. Dabei wird ein Projekt in Peru unterstützt, das saubere Kochöfen zur Verfügung stellt. Interessierte Bürger können sich unter www.climatepartner.com und der Nummer 13318-1908-1005 über das Projekt informieren. Die Donauwörther Klimawoche wird vom 22. bis 28. September stattfinden. Alle Bürger sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

 

Flyer