Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb in Perchtoldsdorf Österreich

Rund 300 Feuerwehrleute aus dem Bezirk Mödling und dem Landkreis Donau-Ries (Bayern) traten am vergangenen Samstag im sportlichen Wettkampf an, um das Feuerwehrleistungsabzeichen in der Kategorie Bronze oder Silber zu erwerben.

Bild: Pressestelle FFW Perchtoldsdorf

Der Bewerb besteht aus einem Löschangriff und dem Staffellauf – Sportlichkeit, feuerwehrtechnisches Können und Teamarbeit entscheiden über den Sieg, denn beide Disziplinen müssen nicht nur schnell, sondern auch möglichst fehlerfrei absolviert werden.

Am bisher heißesten Tag des Jahres im Osten Österreichs ging am Samstag 15. Juni in Perchtoldsdorf der Mödlinger Bezirksfeuerwehrleistungsbewerb über die Bühne.

Als Besonderheit waren auch zahlreiche deutsche Bewerbsgruppen aus dem Freistaat Bayern - der Kreisbrandinspektion DONAURIES - mit am Start.

Sieben Löschgruppen machten sich nach trainingsintensiven Wochen auf den Weg in die Donauwörther Partnergemeinde Perchtoldsdorf bei Wien in Österreich.

Je 1 Löschgruppe der Kreisbrandinspektion, der Feuerwehr Donauwörth, Feuerwehr Berg, sowie 2 Löschgruppen der Feuerwehr Riedlingen. Auch je 1 Löschgruppe der Feuerwehr Dornstadt und Feuerwehr Megesheim

Im Zuge des diesjährigen Jubiläumsjahres 150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Perchtoldsdorf fand dort am 15. Juni der Bezirksfeuerwehrleistungswettbewerb des Bezirks Mödling statt.

Bei hochsommerlichen Temperaturen zeigten die Teilnehmer ihr feuerwehrtechnisches und sportliches Können. Trotz erschwerter Bedingungen konnten alle Donau-Rieser Feuerwehrkameraden und –kameradinnen  stolz ihre Leistungsabzeichen in Empfang nehmen.

Das gemeinsame Wochenende fand dann seinen Ausklang in einem der vielen Heurigenlokale bzw. beim anschließenden Festzeltbetrieb.