Stadtradeln hat begonnen – Donauwörther treten in die Pedale für mehr Klimaschutz

(3.7.2019) Am Montagabend eröffnete Oberbürgermeister Armin Neudert das Stadtradeln 2019. Bereits zum vierten Mal treten die Donauwörther Bürgerinnen und Bürger in die Pedale, um auf mehr Klimaschutz aufmerksam zu machen. Rund 30 Radler radelten die ersten Kilometer durch die Donauwörther Stadtteile, darunter Mitglieder des Velociped 88, des ADFC, der Stiftung Sankt Johannes und Stadträtinnen und Stadträte.

Bild: Markus M. Sommer Auftakt zum Donauwörther Stadtradeln 2019 am 3. Juli

„Dass heuer rund 30 Teilnehmer am Start sind, freut mich sehr“, so der Radverkehrsbeauf-tragte der Stadt Donauwörth, Andreas Reiner. „Letztes Jahr waren es noch knapp 20 Radler, das zeigt, dass unsere Arbeit Früchte trägt“. Auch die RADar-Meldungen zeigen sich größerer Beliebtheit. Hier können Radler die Radwege aus dem Stadtgebiet bewerten und die Verwaltung auf Missstände aufmerksam machen. „Alle eingehenden Meldungen werden von der Arbeitsgruppe Radverkehr aufgenommen, überprüft und wenn möglich behoben“, so Reiner. Beispiele hierfür sind die Neuasphaltierung der Promenade oder neue Fahrradabstellanlagen. „Letztes Jahr erhielten wir auch schon eine positive Meldung“, so der Radverkehrsbeauftragte.

Der Donauwörther Wolfgang Klinger ist heuer sogar als Stadtradeln-Star angemeldet. Über drei Wochen verzichtet er komplett auf´s Auto und wird nur mit dem Fahrrad alle Wege zurücklegen. Einen Grund für seinen Verzicht hat er auch: „Ich hoffe schon, dass ich den einen oder anderen überzeugen kann, auf das Fahrrad umzusteigen. Gerade kurze Wege in der Stadt sind mit dem Rad einfacher und schneller zurückzulegen“.
Das Stadtradeln läuft vom 2.7. bis 22.7.2019 über drei Wochen. Wer mitmachen möchte, kann sich unter www.stadtradeln.de anmelden. Weitere Informationen darüber erteilt der Radverkehrsbeauftragte Herr Reiner unter 0906/789 157.