Bundesinnenminister Seehofer eröffnet „Neue Mitte Parkstadt“ in Donauwörth

Auftakt zum 5. Tag der Städtebauförderung begangen
Am 11. Mai 2019 fand in Donauwörth die Auftaktveranstaltung zum 5. Tag der Städtebauförderung statt. Die bayerische Stadt ist Gastgeber der diesjährigen bundesweiten Auftaktveranstaltung und eine von insgesamt 550 Städten und Gemeinden, die ihre Bürgerinnen und Bürger an diesem Tag zu rund 750 Veranstaltungen rund um die Städtebauförderung einladen. Das Projekt in Donauwörth wurde mit Mitteln der Städtebauförderung finanziert - hierfür stellt die Bundesregierung in dieser Legislaturperiode einen Rekordbetrag von jährlich 790 Millionen Euro zur Verfügung. Die Verwaltungsvereinbarung zur Städtebauförderung wurde inzwischen von allen Ländern unterzeichnet und ist in Kraft getreten. Damit können zahlreiche Fördermaßnahmen fortgesetzt oder neu begonnen werden.
Vor Ort weihte Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Horst Seehofer, gemeinsam mit Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr des Freistaates Bayern, Dr. Hans Reichhart und Oberbürgermeister der Stadt Donauwörth, Armin Neudert die „Neue Mitte Parkstadt“ als neu geschaffenen Ort der bürgerschaftlichen Begegnung ein.
Bundesinnenminister Seehofer: „Städtebauförderung allein reicht nicht. Alles, was mit Fördermitteln geschaffen wird, muss auch mit Leben gefüllt werden. Das geht nur mit den Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam. Erst ihr Engagement macht aus einem Haus der Begegnung einen lebendigen Treffpunkt und aus einem neu errichten Quartier ein lebenswertes Wohnumfeld. Das alles finde ich in Donauwörth und freue mich zu sehen, wie Bundesmittel vor Ort wirken.“
Bayerns Bauminister Dr. Hans Reichhart: „Bayern lebt von der Attraktivität seiner Städte, Märkte und Gemeinden. Gerne unterstützen wir die Kommunen bei ihren städtebaulichen Projekten. Allein im Jahr 2018 haben wir mehr als 850 Gemeinden in Bayern mit einem Rekordvolumen von 445 Millionen Euro gefördert. Erst vor Ort zeigen sich der Erfolg und die Vielschichtigkeit der Bestrebungen zur Sicherung qualitätsvoller und vielfältiger Lebensräume für die Bürgerinnen und Bürger. Es freut mich, dass die Stadt Donauwörth, stellvertretend für das große Engagement aller bayerischen Gemeinden, im Rahmen der feierlichen Auftaktveranstaltung zum diesjährigen Tag der Städtebauförderung besonders gewürdigt wird. Mit Unterstützung der Städtebauförderung werden lebendige Strukturen geschaffen und dauerhaft
gesichert – eine Investition in unsere lebenswerte Heimat Bayern.“
Oberbürgermeister Neudert: „In der Parkstadt zeigen 15 Jahre Stadterneuerung im Programm ‚Soziale Stadt‘ Erfolge. Die ‚Neue Mitte Parkstadt‘ ist heute ein attraktiver Ort der Begegnung, für Kultur, Bildung und Nahversorgung im Stadtteil. Und diesen Stadtteil entwickeln wir auf dem Areal der ehemaligen Kaserne weiter, hier entsteht als stadtentwicklungspolitisches Großprojekt mit Bedeutung weit über die Landkreisgrenzen hinaus bedarfsgerechter Wohnraum für bis zu 2.500 Menschen.“
Beim jährlichen Tag der Städtebauförderung informieren Städte und Gemeinden die Bürgerinnen und Bürger bundesweit über die Stadtentwicklung vor Ort. Der Aktionstag ist eine gemeinsame Initiative
von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag und Deutschem Städte- und Gemeindebund. Sein Ziel ist die Stärkung der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger bei Vorhaben der Städtebauförderung - diese ist inzwischen Fördervoraussetzung aller Städtebauförderungsprogramme.
Weitere Informationen zum Tag der Städtebauförderung und der Auftaktveranstaltung am 11. Mai 2019 unter: www.tag-derstaedtebaufoerderung.de
Informationen zur Städtebauförderung des Bundes und der Länder:
https://www.tag-derstaedtebaufoerderung.de/fileadmin/red_dateien/downloads_2019/TdS2019
_Informationsflyer_WEB.pdf