„Licht aus“ am kommenden Wochenende: Donauwörth macht bei Earth Hour 2019 mit

Auch heuer beteiligt sich die Große Kreisstadt Donauwörth wieder an der Earth Hour 2019, um ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen. „Die Earth Hour ist ein weltweit symbolischer Akt, um die Menschen für den hausgemachten Klimawandel zu sensibilisieren“, so der Energiebeauftragte der Stadt Donauwörth, Andreas Reiner. „Donauwörth geht dabei voran und wird statt nur einer Stunde am Samstag gleich das ganze kommende Wochenende das Licht an einigen Gebäuden ausschalten“, so Reiner. Der Turm des Liebfrauenmünsters, das Rieder Tor, das Maximilium, das Rathaus und die Spitalkirche werden über das Wochenende nicht beleuchtet. Auch werden einige Schaufenster zur Earth Hour nicht beleuchtet sein. Und wer privat zuhause mitmachen möchte, kann Samstag Abend ab halb neun für eine Stunde oder länger das Licht löschen und es so Bewohnern von Tausenden von Städten rund um den Erdball gleichtun: Die Earth Hour wird seit 2007 weltweit mit Festakten zelebriert und ist mittlerweile global fester Bestandteil großer Städte im Kampf gegen Klimaschutz. Dabei wird weltweit am Samstag, den 30. März zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr Ortszeit das Licht ausgeschaltet. Die Große Kreisstadt Donauwörth nimmt seit mehreren Jahren ebenfalls daran teil. Übrigens: Auf der Homepage der Stadt finden Sie unter „Leben in Donauwörth“ / „Umwelt und Energie“ einen Link zu einem CO2-Fußabdruck-Rechner – für alle, die diesen mal nachrechnen möchten.

 

https://www.donauwoerth.de/leben-in-donauwoerth/umwelt-und-energie/