Vorlesespaß mit Roboter-Eule Luka – ein neues Angebot der Donauwörther Stadtbibliothek

(16.12.2021) Mit der Leseinsel Luka gibt es eine neue Attraktion bei den Angeboten der Stadtbibliothek zur Leseförderung. An dieser Hörstation, die mit der Roboter-Eule Luka besetzt ist, können sich zwei Kinder gleichzeitig eine Geschichte vorlesen lassen und diese als Hörbuch erleben. Zunächst ist die Luka-Leseinsel in der Zweigstelle der Stadtbibliothek, bei der Gebrüder-Röls-Schule in Riedlingen im Einsatz. Bibliotheksleiterin Evelyn Leippert-Kutzner übergab die Luka-Leseinsel jetzt an die Schulleiterin Marion Hanrieder. Dort kann diese sowohl im Rahmen des Unterrichts, als auch in der Mittagsbetreuung zum Einsatz kommen. Sie soll danach auch an weitere Grundschulen und Kitas in Donauwörth verliehen werden.

Im Bild stehend v. l. n. r. Evelyn Leippert-Kutzner und Marion Hanrieder bei der Übergabe der Luka-Leseinsel - Foto: Jonas Reinhard

Es stehen 100 verschiedene Titel zur Auswahl — vom Bilderbuch über Janosch-Klassiker bis hin zur aufwendigen Erzählung – die kindgerecht und im angemessenen Tempo vorgelesen werden und Leselust verbreiten. Luka erkennt dabei jede einzelne Seite der eingespeicherten Titel und liest dort, wo das Buch gerade aufgeschlagen ist. Doch Luka macht auch Lust auf das eigenständige Lesen, denn Leseanfänger können den Text Wort für Wort und zugleich phonetisch erleben. Kleinere Kinder können sich auf die Bilder in Verbindung mit der Stimme konzentrieren. Eine weitere Besonderheit: Luka kann auch in verschiedenen Sprachen vorlesen. Die Förderung der Bundesregierung aus dem Programm „Vor Ort für Alle“ machte es möglich mit einem Förderbetrag von 12.000 Euro speziell die digitalen Angebote der Stadtbibliothek großzügig zu erweitern.

Ein Teil der Förderung floss jetzt in die Anschaffung der Leseinsel. Mit dieser soll Kindern eine aktive Unterstützung geboten werden, wenn das Vorlesen zuhause zu kurz kommt oder aufgrund geringer Sprachkenntnisse kaum möglich ist. Denn eine frühe Leseförderung wirkt sich nachweislich positiv auf die kognitive Entwicklung und das Sprachvermögen eines Kindes aus und unterstützt beim Lesen lernen und beim inhaltlichen Verstehen der Texte. Die freundliche Eule soll neugierig machen auf Bücher und Interesse an Geschichten wecken, die es in der Stadtbibliothek zu entdecken gibt - auch dann, wenn das Bibliotheksteam nicht selbst vor Ort sein kann, um all dies bei analogen Vorlesestunden zu vermitteln.