Donauwörther Umweltpreis

2021

Der Stadtrat der Stadt Donauwörth hat im Januar 2021 die Schaffung eines Umweltpreises beschlossen. Der Preis wird für Leistungen vergeben, die im besonderen Maße zur nachhaltigen Erhaltung und Verbesserung der Umwelt, des Gewässerschutzes, des Biotop- und Artenschutzes, des Boden- oder Klimaschutzes und der Energieeinsparung innerhalb der Stadt Donauwörth beitragen.

Das Preisgeld beträgt jeweils 500,00 Euro. Teilnahmeberechtigt sind Vereine, Verbände, Betriebe, Privatpersonen, Interessengruppen, Schulen und Jugendgruppen aus Donauwörth, die entsprechende Maßnahmen oder Projekte durchgeführt oder nachhaltige Innovationen entwickelt haben. Auch langjähriges Engagement zu einem Thema kann prämiert werden. Vorschläge einreichen kann jeder, der seinen Wohn- oder Arbeitsort in Donauwörth hat. Der Vorschlag ist schriftlich zu begründen.

Die Vorschlagsfrist endet am 30. September 2021. Diese können per Mail an andreas.reiner@donauwoerth.de oder per Post eingereicht werden. Der Preis wird in folgenden Kategorien vergeben:

1. Ehrenamtliches Engagement Einzelner oder Gruppen
2. Nachhaltige Innovationen

Bild: Stadt Donauwörth / L. Fitzel Im Bild v. l. n. r.: Annette Steglich (Bund- und Naturschutz), Oberbürgermeister Jürgen Sorré, Dr. Hans-Jörg Barth (Energie- u. Umweltzentrum Allgäu), Brigitte Scherb (Tierschutzverein Donauwörth), Angie Schmid (Obst- und Gartenbauverein Auchsesheim), Albert Riedelsheimer (Umweltbürgermeister), nicht im Bild: Thomas Straulino (Forstreferent)

Ihr Ansprechpartner:

Klimaschutz und Radverkehr
Andreas Reiner

Zimmer 112

Telefon: +49 906 789-615