Unternehemensleitbild

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar. Antoine de Saint-Exupéry

Träger des Bürgerspitals ist die Spitalstiftung. Sie wurde 1420 von wohlhabenden Bürgern für die Alten und Armen, Kranken und für arme Pilger und Reisende gestiftet. Sie ist eine rechtsfähige örtliche Stiftung des öffentlichen Rechts, die von der Stadt Donauwörth verwaltet wird und der Aufsicht des Landratsamtes Donau-Ries untersteht. Die Satzung der Stiftung ist mit Bestandteil unseres Leitbildes.

 In den Wohnbereichen leben unsere Heimbewohner, die aufgrund physischer oder psychischer Erkrankung pflegebedürftig sind und eine umfängliche Versorgung benötigen.

Was Stifter und Rat vor Jahrhunderten wollten und lebten, nämlich schwachen, kranken und pflegebedürftigen Bürgern zu helfen und zu unterstützen, ist auch für die Gegenwart ein verpflichtender Auftrag geblieben. So hat sich auch das heutige Bürgerspital zu „liebevolle Pflege geprägt von Menschlichkeit, der Tradition bewusst ist, dennoch nach modernen, zeitgemäßen und aktuellen Erkenntnissen zu pflegen und zu versorgen verpflichtet.“

Die Mitarbeiter wollen sich helfend und pflegend den Heimbewohnern zuwenden und sich in ehrlicher Solidarität um sie kümmern, in dem Bewusstsein, Begleiter zu sein, nicht Dirigent und auch nicht Solist, um so jedem Heimbewohner – soweit möglich – seine Individualität zu belassen. Eine liebevolle Pflege, geprägt von Menschlichkeit ist verpflichtendes Leitbild für den Träger, die Spitalstiftung. Die Quintessenz unserer Pflege ist die Autonomie, Selbstbestimmung & Würde des Menschen bis ins hohe Alter.

 

Von Bürgern gestiftet.
Durch Bürger getragen.
Für Bürger geschaffen!