Senioren

Seniorenkalender

 

Alle angegebenen Veranstaltungen sind öffentlich. Interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger sind herzlich eingeladen. Den aktuellen Seniorenkalender zum Download finden Sie hier .


Seniorenwegweiser

 

Im Seniorenwegweiser finden sich nützliche Tipps, wichtige Telefonnummern und Internetadressen.

Ein eigens vom Seniorenbeirat gebildeter Arbeitskreis (AK) unter Leitung von Alfons Schraml und des früheren Bürgermeisters Klaus Stephan hat sich in vielen Sitzungen eingehend mit dem Thema befasst. Jedes der zehn Mitglieder des AK, nämlich Maria Bauer, Rolf Hammer, Brigitte Hartel, Martin Heilingbrunner, Sigrid Helmer, Brigitte Leitmeir, Georgievna-Alexandra Renner, Horst Schillinger, sowie die beiden Leiter, bearbeitete ein Schwerpunktthema und sammelte die nötigen Informationen bei Gruppen, Vereinen, Verbänden und sonstigen Einrichtungen. Mit Rat und Tat unterstützt wurde der Arbeitskreis von Ulrike Steger, der Leiterin der Tourist-Information der Stadt Donauwörth.

Die Informationsschrift ist hier zum download, bei den Seniorenkreisen, bei der Städtischen Tourist-Information im Rathaus sowie bei der Sparkasse Donauwörth und bei sonstigen öffentlichen Einrichtungen kostenlos erhältlich.




Seniorenkonzert am 10.11.2019

Bereits zum 17. Mal in Folge gestaltete das Salonorchester Donauwörth unter der Leitung von Gerhard Martin in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat der Stadt Donauwörth einen musikalischen Nachmittag. Oberbürgermeister Armin Neudert begrüßte im herbstlich geschmückten Vereinsheim des TKSV Donauwörth die zahlreichen Besucher, die sich über einen bunten Strauß bekannter Melodien freuen durften.

Das gut disponierte Salonorchster begann den Nachmittag mit dem bekannten Walzer "Wien bleibt Wien". Anschließend entführte das Orchester die Zuhörer nochmals in ihre Jugendzeit, "Man müsste nochmals 20 sein", gesungen von Heiner Mayer, ließ so manches Schmunzeln über die Gesichter gleiten. Bunt gemischt ging es auch weiter: Der Tango "La Cumparsita" von Gerardo Matos Rodríguez, "Summertime" von George Gershwin und "O sole mio" von Wilhelm Lindemann seien hier beispielhaft genannt.

Nachdem sich die Zuhörerinnen und Zuhörer mit Kaffee und Kuchen gestärkt hatten wurden sie schwungvoll mit dem bekannten Marsch "Nachtvögel" in den zweiten Teil des Programmes geleitet. Auch das restliche Programm wurde in bester Kaffeehaus-Tradition dargeboten, ehe die zweite Zugabe mit dem Radetzky-Marsch von Johann Strauß (Vater) das Programm beendete.


1. Donauwörther Seniorenmesse am 18.05.2019

Der Seniorenbeirat in der Stadt Donauwörth bereitete sich in einem Arbeitskreis erfolgreich auf die bayernweite Aktion "Zu Hause daheim" im Zeughaus neben dem Rathaus vor. Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales will mit dieser Aktionswoche erreichen, dass das selbstbestimmte Leben im Alter für Bürgerinnen und Bürger gefördert und gestärkt wird und durch die Zusammenarbeit mit zahlreichen Einrichtungen und Institutionen die Bevölkerung zum Thema "Wohnen im Alter sensibilsiert wird.

Für den Seniorenbeirat begrüßte Alfons Schraml Oberbürgermeister Armin Neudert, den Referenten des Stadtrates für das Donauwörther Bürgerspital und für Senioren Armin Eisenwinter sowie die Vertreter der Einrichtungen und Institutionen. Oberbürgermeister Armin Neudert brachte in seinem Grußwort die Freude zum Ausdruck, dass nunmehr auch Donauwörth diese Aktion „Zu Hause daheim“, ein Angebot im Vorfeld der Pflege, zentralisiert und dadurch das selbstbewusste Älterwerden fördert und zugleich in den Mittelpunkt des alltäglichen Lebens bringt.

Im Rahmen dieser ersten Seniorenmesse in Donauwörth informierten die Vertreter und Institutionen mit Vorträgen, Filmen, Messeständen und Einzelgesprächen die Besucher über die unterschiedlichen Angebote für unsere Bürgerinnen und Bürger, damit ein Wohnen und Leben zu Hause, im vertrauten Umfeld und der bekannten und gewohnten Nachbarschaft gewährleistet bleibt.

An den Informationsständen und für Einzelgespräche mit den Besuchern beteiligten sich: Die Sozialstationen des BRK, der Caritas und der Diakonie (einschließlich der Wohnbauberatung), die Sozialpsychiatrische Beratungsstelle der Caritas (u.a. auch durch die Gesunderhaltung pflegender Angehöriger). Über die Tagespflege informierten die Johanniter und das BRK, das Bürgerspital über die Vollstationäre Pflege und Kurzzeitpflege. Weiterhin vertreten waren der VdK Donauwörth, die AOK Donauwörth, die Rheumaliga, die Logopädie als Förder- und Therapieangebot, das Betreuungsangebot von Rebis und das Sanitätshaus Feix.