Neugestaltung der Bushaltestellen am Gymnasium

Ziel der Neugestaltung der Bushaltestellen am Gymnasium ist die Entschärfung einer Gefahrenstelle für Schülerinnen und Schüler sowie der problematischen Verkehrssituation in diesem Bereich. Deswegen ist künftig unter anderem eine Querung für Fußgänger über die Berger Allee ebenso vorgesehen, wie ein barrierefreier Zugang. Entsprechende Ampelanlagen sollen den Verkehrsfluss regeln. An der zum Gymnasium gelegnen Seite der Berger Allee werden die Busbuchten neu gestaltet: Für Busse stadtauswärts auf Höhe der Adalbert-Stifter-Straße und mit Überholmöglichkeiten, in Richtung stadtweinwärts auf Höhe der Pyrkstockstraße. Im Zusammenhang mit der Umgestaltung wird auch eine neuer Geh- und Radweg entlang der Berger Allee im Bereich des Gymnasiums entstehen.

Öffentlich vorgestellt und beschlossen wurde diese Konzeption in der Sitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses der Stadt Donauwörth am 26. Juli 2018. Die Planungen sind mit der Schulleitung des Gymnasiums, der Polizeiinspektion Donauwörth, dem Landratsamt Donau-Ries, dem Arbeitskreis ÖPNV der Stadt Donauwörth und den zuständigen Sachgebieten der Stadtverwaltung abgestimmt.

Die Baumaßnahmen für die neuen Bushaltestellen sind ab Juli 2019 geplant. Hier finden Sie die Planung.