Käthe-Kruse-Puppen-Museum

Die Museen sind geöffnet und wir freuen uns auf Ihren Besuch! Aktuell gilt in den Donauwörther Museen die 2-G-Plus-Regel (Zugang nur für Geimpfte oder Genesene mit aktuellem Schnelltest, Kinder unter 12 J. sind von der 2-G-Plus-Regel ausgenommen). Zutritt mit FFP-2-Maske, für Kinder ab dem sechsten Lebensjahr genügt eine medizinische Maske. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch. Zu Bürozeiten sind die Museen unter Tel. 0906 789-170 erreichbar, am Wochenende unter 0906 789-175. (Stand der Information: 24.11.2021)

Hier finden Sie die aktuellen Corona-Informationen der Stadt Donauwörth

Ihre Ansprechpartner:

Museumsverwaltung

Pflegstr. 21 b (Postanschrift: Rathausgasse 1)

Telefon: +49 906 789-170
Leitung Museen
Thomas Heitele

Pflegestraße 21 b

Telefon: +49 906 789-170
wissenschaftliche Mitarbeit
Kirsten Göbner

Pflegstraße 21 b

Telefon: +49 906 789-172
Büro - Museen
Ute Elischer

Pflegstraße 21 b

Telefon: +49 906 789-171
Kinderprogramme / Museumspädagogik
Kristina Wnuk

Pflegstr. 21 b

Telefon: +49 906 789-170

Die Puppenkünstlerin Käthe Kruse

Das Käthe-Kruse-Puppen-Museum in Donauwörth zeigt in der Dauerausstellung über 150 Puppen, Schaufensterfiguren und Puppenstubenpuppen aus der weltbekannten Manufaktur der Käthe Kruse Puppen von den Anfängen um 1910 bis heute. Das Museum ist dem Lebenswerk der Käthe Kruse gewidmet, die mit ihren natürlichen, dem Kind nachempfundenen Puppen Weltruhm erlangte.

1910 präsentierte Käthe Kruse erstmals ihre handgefertigten Puppen in der Ausstellung "Spielzeug aus eigener Hand" im Berliner Warenhaus Tietz. Die Puppen erregten großes Aufsehen und Käthe Kruse wurde sprichwörtlich über Nacht berühmt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Käthe Kruse Werkstätten von Bad Kösen nach Donauwörth verlegt, wo noch heute Puppen in der Tradition von Käthe Kruse produziert werden.

Wir haben 8 Veranstaltungen für Sie gefunden