„Handwerkertage anders“ beim Flanieren in der Reichsstraße am 7. Mai

Bild: Christiane Kickum

“Hoffentlich ist uns der Wettergott hold“, liebäugelt Projektleiter Raimund Brechenmacher und freut sich auf die Handwerkertage, die nun am 7. Mai beim Flanieren in der autofreien Reichsstraße integriert sind. Bei dieser CID Veranstaltung stehen die Handwerker und Dienstleister von 10 bis 18 Uhr für Fragen rund um Themen wie Bauen, Renovieren, Energiesparen, Wohnen, aber auch: Wie gestalte ich meinen Garten oder was gibt es Neues zum Thema Freizeit? Rede und Antwort.

Und natürlich ist auch für die Jüngsten etwas geboten: Bei den Handwerkern sind wieder Spielstationen aufgebaut und mit etwas Glück gibt's auch was zu Gewinnen.

Doch nicht nur die Handwerkertage in der autofreien Reichsstraße sind einen Besuch wert. Die Geschäfte haben auch am Nachmittag geöffnet, so dass gebummelt und gestöbert werden und vielleicht noch ein Muttertagsgeschenk gekauft werden kann. Unter dem Motto „Viel Neues bringt der Mai“ wird die Straße wunderbar dekoriert und so kann die autofreie Reichsstraße zum Verweilen oder als Informationsmeile genutzt werden. Die Gastronomen bieten köstliche Gaumenfreuden an wie z.B. ein spätes, gemütliches Frühstück oder ein herzhaftes Mittagsmenü, nachmittags Kaffee und selbst gebackenen Kuchen oder einfach ein leckeres Getränk. Da am 7. Mai die „Österreichische Genusswoche“ startet, sind viele österreichische Schmankerl auf den Speisekarten.

Wer sich vor oder nach dem Besuch der Handwerkertage noch die verschiedenen Ausstellungen ansehen möchte, kann dies gerne tun. Da ist zum einen die Fotoausstellung des Hobbyfotografen Stephanus Kostwald die von 10 bis 20 Uhr im Zeughaus geöffnet ist, oder die Ausstellung der Kunstfreunde im Färbertörl von 11 bis 17 Uhr. Außerdem sind Pastelle von Marc Rogat von 11 bis 17 Uhr in der Sonnenstraße 7 in den Räumen der Vermögensberatung Bartl zu besichtigen.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.handwerkertage-donauwoerth.de