Tausende Besucher beim Kinder- und Jugendtag

Bild: Christiane Kickum

Sehr zufrieden zeigten sich CID- Projektleiter Harald Altstetter und Stadtjugendpflegerin Daniela Benkert mit dem Kinder- und Jugendtag 2019. Das Konzept, nicht nur für kleinere Kinder, sondern auch für Jugendliche etwas zu bieten, scheint aufzugehen. An  30 Spielstationen der Geschäfte, Vereine und Organisationen konnten die Kinder spielen, ihre Geschicklichkeit testen, Sportarten ausprobieren und vieles mehr. Darunter waren auch einige neue Stationen wie der Cross Defence School, von CPI, der Initiative Fasching Donauwörth, des Media Markts oder des FC Augsburg. Auch das Cinedrom machte heuer erstmals mit Sondervorstellungen im Kino mit.

 

Erster Donauwörther Flashmob

Der Flashmob am WOHA Parkplatz gemeinsam organisiert von Kaufhaus WOHA, Tanzschule Dance Vision und der CID setzte ein Zeichen für Gemeinsamkeit. Viele Kinder und auch Erwachsene schlossen sich der Gruppe, die bereits beim Maimarkt geprobt hat, an und tanzten mit.

 

Plastikmüll sparen

Bereits zum vierten Mal wurde durch das CID-Team kostenlos Getränke der Bissinger Auerquelle ausgeschenkt. Die Kinder und auch deren Begleiter nehmen die Erfrischungen immer sehr gerne an.  Um Müll einzusparen wurde über facebook dazu aufgerufen eigene Becher mitzubringen – und es hat funktioniert. Viele Kinder kamen mit Bechern oder Trinkflaschen, um diese befüllen zu lassen. So fiel am Ende des Tages viel weniger Plastikmüll an, der natürlich gesondert in gelben Säcken gesammelt wurde.