Mitgliederversammlung am 23. Juli 2020

Genau vier Monate später als geplant, fand die CID Mitgliederversammlung mit Rekordbeteiligung in den Räumen des TKSV statt. In einem außergewöhnlichen Jahr war es auch eine außergewöhnliche Versammlung.

von links geschäftsf. Vorsitzende Christiane Kickum, Alt-OB Armin Neudert, OB Jürgen Sorré, Vorsitzender Markus M. Sommer Bild: Claudia Kretzschmar

So gab es große Veränderungen – Vorsitzender Markus M. Sommer verabschiedete zum ersten Mal in der CID-Geschichte einen Oberbürgermeister und würdigte die Verdienste von Alt- OB Armin Neudert für die CID. Mit einem klaren Bekenntnis zur CID stellt sich Neu-OB Jürgen Sorré kurz vor. Ebenfalls wechselte das Amt des Wirtschaftsreferenten und somit des gekorenen Vorstandsmitglieds – Thomas Schröttle wurde aus dem Vorstand verabschiedet und seine Nachfolgerin Birgit Rößle begrüßt. Michael Öhlhorn gab die Projektleitung des Ökomarkts an Ralf Schmidkunz ab, der gleich mit einer Absage des Markts starten muss. Gerhard Christ übergibt die Projektleitung des Inselfests an Michael Wanke , doubles Starclub, und Robert Heinrich, Café la Kami, die durch den parallel startenden Freilicht-Biergarten nicht persönlich dabei sein konnten.

Beim Jahresabschluss konnte Schatzmeister Thomas Deuter nach dem Verlust im Jahr 2018 wieder einen Überschuss für 2019 vermelden. Auf Antrag der Kassenprüferin, Christine Seilz, wurden Vorstand und Schatzmeister entlastet.

Außergewöhnlich war auch der „Bericht zum laufenden Geschäftsjahr“ durch die geschäftsführende Vorsitzende Christiane Kickum. 33 neue Schnuppermitglieder wurden 2020 in die CID Gemeinschaft aufgenommen. Coronabedingt mussten nach den Handwerkertagen alle weiteren Veranstaltungen abgesagt werden. Stattdessen führte die CID unzählige Aktionen durch, um den Mitgliedern in der schweren Zeit unter die Arme zu greifen - ständige aktuelle Infos, Einrichten der Lieferdienstseite im Online-Schaufenster www.einkaufen-donauwoerth.de, kostenloser CID-Kurierdienst, gemeinsame Bestellung von Masken und Desinfektionsmitteln, Aktion „Donauwörth erwacht“, etc. Birgit Rößle bedankte sich namens der Mitglieder für diese Unterstützung beim CID-Team mit den Worten:  „Was ihr geleistet habt, war unglaublich!“

Mit dem Freilicht-Biergarten und dem Sonnenstraßenfest starten nun die ersten Veranstaltungen. Auf der Kippe stehen der Einkaufssonntag im Oktober, die Kunst- und Lichternacht, sowie DONwud. Für die Vorweihnachtszeit sind alternative Aktionen geplant, wie z.B. das Krippleschauen zusammen mit dem Krippenverein, der lebendige Adventskalender und die dezentralen Hütten. Die Eislaufbahn, die Grünberg- und Floßkrippe, sowie der Wunschwald können wie geplant durchgeführt werden.

Und auch auf Projektebene der CID bzw. Stadtmarketings gab es einiges zu berichten – z.B. ist die Lokalität für den Stadtladen gefunden, der Standort wurde aber auch bei der Mitgliederversammlung noch nicht bekannt gegeben, das Projekt City-River hat volle Fahrt aufgenommen, das Wegweisungskonzept für Fußgänger und Fahrradfahrer wird im August präsentiert, nach der Sommerpause auch die Auswertung der Jugendbefragung, etc.

Wie seit einigen Jahren etabliert, wurde den Mitgliedern nach dem offiziellen Teil viel Raum und Zeit zum Netzwerken gegeben. Dies wurde bei lauen Temperaturen sehr rege v.a. auf der Terrasse des TKSV bis lange in den Abend genutzt.

Bilder in der Bildergalerie