Große Kreisstadt Donauwörth - barrierefreie Version

Wappen Donauwörth
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kinder & Klassik - Karten ab 13. Juli erhältlich

In Donauwörth gibt es nicht nur kulturelle Veranstaltungen für die Erwachsenen, hier werden den Kindern gleich zwei Kulturreihen angeboten: Kinder-Kulturtage im Frühjahr und Kinder & Klassik im Herbst. Hierbei werden die Jüngsten spielerisch an das Kulturleben herangeführt.
Freut euch auf das Herbstprogramm:

Samstag, 27. Oktober, 15 Uhr, Werner-Egk-Musikschule
Mitmachkonzert „Der Karneval der Tiere“ mit den Tierisch Talentierten Fünf


Bühne frei!“ – Der Löwe lädt ein zur tierischen Talentshow. „Was kannst du besonders gut? Worin bist du unschlagbar? Zeig, was du drauf hast!“ Das lassen sie sich nicht zweimal sagen: Das Schildkrötenballett, die rasenden Esel, der singende Schwan und viele andere Tiere begeistern mit ihren Künsten das Publikum. Nur einer wird bei den atemberaubenden Attraktionen zunehmend unglücklicher: der Bär. Ihm will einfach gar nichts einfallen, was er denn besonders gut können könnte. Dass die Antwort in der Musik steckt, damit hat er nicht gerechnet...
Ausführende: Annette Becherer (Flöte), Anselm Wohlfarth (Oboe), Ulf Kiesewetter (Klarinette), Mara Rahlf (Horn), Ingrid Hausl (Fagott)
Vorstellungsdauer: ca. 50 bis 60 Minuten
Altersgruppe: ab 5 Jahre

Freitag, 9. November, 14.30 Uhr, Werner-Egk-Begegnungsstätte
Egks Opern


In einer Oper werden spannende, lustige oder auch tragische Geschichten musikalisch erzählt. Für die Aufführungen werden aufwendige Bühnenbilder gezimmert und Kostüme genäht. In der Werner Egk Begegnungsstätte sind einige Bühnenbildmodelle von früheren Opernaufführungen von Werner Egk zu sehen. Was für Geschichten stecken dahinter und wie klingt die Musik dazu? Das wollen wir heute herausfinden und im Anschluss ein eigenes Bühnenbild im Schuhkarton gestalten.
Altersgruppe: ab 6 Jahren
Anmeldung bei den Mussen: Tel. 09 06 789-170 oder museen@donauwoerth.de

Samstag, 17. November, 15 Uhr, Enderlesaal
Kinderkonzert „Telemann Superstar“


Kennt ihr Andreas Bourani? Kennt ihr Cro? Kennt ihr die Lochis? Kennt ihr Telemann??? Wer ist dieser Superstar vergangener Zeiten?
Seiner Zeit galt Georg Philipp Telemann als ein Popstar der Barockmusik. Trotzdem kennt ihn heutzutage nicht mehr jedes Kind. Höchste Zeit, dass seine Musik es wieder in unsere Playlisten schafft. Aufgrund seines diesjährigen 250-sten Todestag möchten wir mit diesem Konzert den Kindern und Konzertbesuchern Telemanns Leben, Lebensstil, Virtuosität sowie ehrgeizigen und lustigen Charakter näherbringen. Alle Konzertbesucher erwartet ein szenenreiches, abwechslungsreiches und spannendes musikalisches Spektakel mit dem barocken Popstar.
Ausführende: aTunes mit Sophia Rieth (Blockflöte), Anne-Kathrin Abel (Gesang), Maria Theresia Wegner (Blockflöte), Markus Guth (Cembalo)
Vorstellungsdauer: ca. 60 Minuten
Altersgruppe: ab 5 Jahre

Samstag, 24. November, 15 Uhr, Werner-Egk-Musikschule
Kinderkonzert der Werner-Egk-Musikschule: Musik mit Dreispitz und Zylinder!


Genauso, wie sich die Mode im Laufe der Zeit verändert, so ändert sich auch die Musik! Die Musikschüler der Werner-Egk-Musikschule stellen beim Abschlusskonzert unserer Reihe „Kinder und Klassik“ Musik aus vier Jahrhunderten vor, die von namhaften Komponisten speziell für Kinder geschrieben wurde. Dabei soll auch der jeweils passende Hut eine Rolle spielen, denn auch Mozart musste durch den berüchtigten Salzburger Schnürlregen hindurch, ohne dass seine Lockenpracht zu Schaden kam …
Vorstellungsdauer: ca. 60 Minuten
Altersgruppe: ab 4 Jahre

Sonntag, 25. November, 15 Uhr, Stadtbibliothek
Kindertheater „Uggl in den Bergen“


Ein heftiges Unwetter zerstört Uggl´s Höhle und den schönen Wald. Die Feen geben Uggl und seinem Freund Quecks den Rat, doch in die Berge zu gehen, solange bis sie alles wieder in Ordnung gebracht haben. In den Bergen lebt nämlich Uggl´s Cousin, jedoch auch der schreckliche Wutz!!!
Ausführende: Uggl-Bühne
Vorstellungsdauer ca. 40 Minuten
Altersgruppe: ab 3 Jahre

Die Eintrittskarten können ab sofort gebucht und ab dem 13. Juli beim Kulturbüro abgeholt werden.