Große Kreisstadt Donauwörth - barrierefreie Version

Wappen Donauwörth
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Werner-Egk-Begegnungsstätte

Der vielseitige Künstler kam 1901 in Auchsesheim bei Donauwörth als Werner Joseph Mayer zur Welt. Unter dem Künstlernamen Werner Egk schuf er zahlreiche Opern, Ballett- und Konzertwerke. Mit der Oper „Die Zaubergeige“ gelang ihm im Jahr 1935 der künstlerische Durchbruch. Werner Egk starb am 10. Juli 1983 in Inning am Ammersee. Leben und Wirken des Komponisten werden in der Begegnungsstätte anhand von Partituren, Manuskripten, Bühnenbildmodellen und Inszenierungsentwürfen anschaulich dargestellt. Zu den besonderen Stücken der Ausstellung zählen Egks Konzertflügel und expressionistische Zeichnungen aus seinen Jugendjahren.

Die Begegnungsstätte würdigt außerdem die Werner-Egk-Kulturpreisträger der Stadt Donauwörth seit 1973: Bedeutende Persönlichkeiten gegenwärtiger Geistes- und Kulturgeschichte.