Große Kreisstadt Donauwörth - barrierefreie Version

Wappen Donauwörth
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Mangoldschule
86609 Donauwörth
Spindeltal 6

Tel. 0906/7064311
Fax 0906/706/4315
sekretariat@mangoldschule.de


Mittagsbetreuung

Unsere Grundschule bietet seit dem Schuljahr 2016/17 eine Betreuung der Kinder im Rahmen des offenen Ganztages bis 14:00 Uhr an.  Dabei arbeiten wir mit der Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Donau-Ries e.V. zusammen.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Schulleiterin, Frau Lutzkat oder an die Leiterin des AWO-Kinderhauses, Frau Wiesner.


Schulberatung

• bei Fragen der Schullaufbahn
• über mögliche Schulabschlüsse
• zur Lern- und Motivationsförderung
• bei Verhaltensproblemen

Schulpsychologe
Herr Hubert Stapf
Sprechstunde: Freitag, 8.00 bis 9.30 Uhr


Aus unserer Schulchronik

1952 - 1968: Katholische Knabenschule
1969 - 1979: Volksschule
1979 - 1981: Volksschule Donauwörth-Mitte (Grundschule)
seit 1981: Mangold-Volksschule (Grundschule)

13. September 1952: Bürgermeister Andreas Mayr übergibt an Rektor Anton Neubauer die Katholische Knabenschule mit 12 Klassenzimmern. Darin werden die Kath. Knaben vom 1. bis zum 8. Schuljahr und zwei Klassen der evangelischen Volksschule unterrichtet.

8. November 1960: Rektor Anton Neubauer verstirbt im Alter von 57 Jahren

1. Februar 1961: Stellvertretender Schulleiter Oberlehrer Ernst Rieger wird zum Rektor ernannt und Michael Veh wird sein Stellvertreter.

September 1963: Das Schulgebäude wird um ein drittes Stockwerk aufgestockt, 2 weitere evangelische Klassen ziehen ein; Schulleiter der evangelischen Volksschule ist Ottmar Wüstner.

Juli/September 1965: Rektor Ernst Rieger tritt in den Ruhestand und Michael Veh übernimmt die Leitung der katholischen Knabenschule. Sein Stellverteter ist Oberlehrer Hans Baur.

22. Juni 1966: Der Leiter der evangelischen Volksschule Ottmar Wüstner verstirbt und Oberlehrer Theo Meyer führt nun die Schule.

13. September 1967: Die Verwaltungsräume, eine neue Turnhalle, der Allwettersportplatz und das Lehrschwimmbecken werden in Betrieb genommen.

September 1969: Die allgemeine Schulreform und die Auflösung von Bekenntnisschulen bedingt die Errichtung eines Grundschulverbandes (Donauwörth, Auchsesheim, Berg, Nordheim, Zirgesheim und Zusum) und eines Hauptschulverbandes (gleiche Gemeinden plus Riedlingen, Tapfheim, Donaumünster-Erlingshofen, Oppertshofen und Brachstadt).
Leiter der Grundschule, von der die Mehrzahl der Schüler in anderen Gebäuden (Mädchenschulhaus, Stadtkommandantenhaus, Evang. Gemeindehaus, Berg, Auchsesheim, Nordheim) unterrichtet werden, ist Michael Veh. Theo Meyer leitet die Hauptschule, die zum Großteil im Spindeltal untergebracht ist. Der Rest verteilt sich auf Schulgebäude in Riedlingen, Zirgesheim, Donaumünster und Tapfheim.

September 1970: Kinder der einklassigen Schule in Schäfstall und Kinder der zweiklassigen Schule in Zirgesheim kommen zur Grundschule.

18. Juni 1979: Die Hauptschule mit ihren 24 Klassen und ihrem Rektor Theo Meyer zieht in ihr neues Schulhaus an der Neudegger Allee. Im Schulgebäude befinden sich nun unter der Leitung von Michael Veh 14 Grundschulklassen; die 4 Klassen an der Außenstelle Nordheim gehören dazu.

September 1979: Die Grundschule erhält die Bezeichnung "Grundschule-Mitte".

Juli 1981/September 1981: Rektor Michael Veh wird in den Ruhestand verabschiedet und Franz Mokry wird neuer Schulleiter. Seine Stellvertreterin wird Konrektorin Christa Ritzel.

November 1981: Die "Grundschule-Mitte" erhält den Namen "Mangold-Volksschule" (Grundschule).

August 1986: Erneuerung des Sportplatzes

September 1987: Schulbushaltestelle wird neben dem Sportplatz gebaut.

September 1989: Die Außenstelle Nordheim mit ihren 4 Klassen wird aufgelöst. Die Kinder werden im Zentralgebäude im Spindeltal integriert.

13. April 2002: Das 50-jährige Schuljubiläum wird mit einem Festakt im Tanzhaus und mit einem "Tag der offenen Tür" an der Schule gefeiert.

Juli/August 2002: Rektor Franz Mokry und Konrektorin Christa Ritzel treten in den Ruhestand.
Rudolf Dietrich (Schulleiter) und Sibylle Lutzkat (Stellverteterin) übernehmen die Schulleitung.

Sommer 2003: Generalsanierung der Turnhalle - Einweihung im November

Frühjahr 2007: Besprechungszimmer, Werk- und Handarbeitsraum werden neu möbliert; Fenster an der Westseite des Schulhauses werden erneuert.

Juli/August 2007: Rektor Rudolf Dietrich verlässt die Mangoldschule - Nachfolgerin wird die bisherige Konrektorin Sibylle Lutzkat.
Die Stelle des Konrektors bleibt im Schuljahr 2007/08 unbesetzt - zur Stellvertreterin der Schulleiterin wird Lehrerin Helga Riegg bestellt.

August 2008: Johanna Eberhardt kommt als stellvertretende Schulleiterin an die Schule.

2009/2010: Das angegliederte Lehrschwimmbecken wird komplett saniert.

August 2011: Konrektorin Johanna Eberhardt verlässt die Mangoldschule - Helga Mandlik wird ihre Nachfolgerin.

Juli/August 2015: Konrektorin Helga Mandlik verlässt die Mangoldschule - Cornelia Luxenhofer wird ihre Nachfolgerin.