Große Kreisstadt Donauwörth - barrierefreie Version

Wappen Donauwörth
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kinder-Kulturtage - Kinderzeit im Frühjahr

Bei der Auftaktveranstaltung am 8. März spielte das Blinklichter Theater „Cowboy Klaus und das pupsende Pony“. Cowboy Klaus lebt zusammen mit seinem Schwein Lisa und der Kuh Rosi auf der Farm „Kleines Glück“ im Wilden Westen und dort muss der kleine Cowboy mit dem riesigen Hut so manches Abenteuer bestehen …

Das Theater Knuth gastierte mit dem Stück „Das magische Baumhaus“ am 15. März in der Stadtbibliothek. Am Hofe von König Artus sind die Musik und die Lebensfreude vertrieben worden. Ein geheimnisvoller Roter Ritter erteilt Anne und Philipp den Auftrag, in die magische Anderswelt zu gehen, um dort nach dem sagenhaften Wasser der Erinnerung und Fantasie zu suchen. Nur ein Becher dieses Wassers kann Camelot und die Ritter der Tafelrunde retten. Ein aufregendes musikalisches Spiel rund um die Themen Abenteuer, Freundschaft und Mut.

Am 12. April spielte das faro-theater „Krümel und Pfefferminz – Wilde Tiere“ von Delphine Bournay. Krümel, der kleine gelbe Hase, und Pfefferminz, der große grüne Frosch, sind beste Freunde. Dabei könnten sie unterschiedlicher kaum sein: Krümel ist kindlich-naiv, während Pfefferminz reif und überlegen wirkt. In der Geschichte „Wilde Tiere“ überrascht Pfefferminz seinen Freund Krümel mit einem besonders leckeren Rezept: „Yassa-Hähnchen“. Er will das unbedingt nachkochen, und da es im Wald kein Hähnchen gibt, beschließt er, die Elster als Ersatz zu nehmen …

Weiter ging´s am 21. April mit dem Kindertheater von und mit Achim Sonntag: Professor English Clown. Professor English Clown ist halb Englischlehrer, halb Clown. Und diese Mischung sorgte dafür, dass die erste Englischstunde für die Kinder im Publikum zu einer rundum amüsanten und unterhaltsamen Erfahrung wurde.

Zum Abschluss der Kinder-Kulturtage am 22. Mai haben die Jüngsten im Käthe-Kruse-Puppen-Museum Spielzeug aus Wegwerfmaterialien gebastelt.