Große Kreisstadt Donauwörth - barrierefreie Version

Wappen Donauwörth
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Allgemeines

  • Der eea wurde aufbauend auf das Label „Energiestadt Schweiz“ und das österreichische e5-Programm für energieeffiziente Gemeinden entwickelt und europaweit in der Schweiz, in Österreich, Deutschland, Italien, Irland und Litauen umgesetzt.
  • Um den eea auch in Bayern einzuführen hat der Freistaat ein Pilotprojekt gestartet, für das 15 Kommunen ausgewählt wurden.
  • Donauwörth ist eine dieser 15 bayerischen Gemeinden, die sich als „Pilotgemeinden“ am European Energy Award beteiligen.
  • Pilotgemeinden in Schwaben und Oberbayern werden durch die EZA (Energie- und Umweltzentrum Allgäu, mit Sitz in Kempten) betreut. Die EZA versteht sich als Dienstleister mit umfassendem Beratungs- und Moderationsangebot www.eza-allgaeu.de.
  • Die Auftaktveranstaltung für den eea in Bayern fand am 30.10.2006 im Umweltministerium, München, statt.

Was ist der European Energy Award?

  • Der European Energy Award ist ein Programm zur Qualifizierung und Auszeichnung von Gemeinden, die durch den effizienten Umgang mit Energie und der verstärkten Nutzung von erneuerbaren Energieträgern einen Beitrag zu einer zukunftsverträglichen Entwicklung unserer Gesellschaft leisten wollen.
  • Es unterstützt Gemeinden bei einer langfristigen und umsetzungsorientierten Klimaschutzarbeit in den Bereichen Energie & Mobilität.
Angelehnt an Qualitätsmanagementsysteme, ist der eea als ein Prozess zu verstehen, in dem Schritt für Schritt
  • Schwachstellen aufgedeckt und Verbesserungspotenziale identifiziert werden,
  • Strukturen und Abläufe zur erfolgreichen Umsetzung von Energieprojekten aufgebaut oder verstärkt werden,
  • ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess in Gang gesetzt wird,
  • die Mitwirkung der Bevölkerung an energiepolitischen Entscheidungen und Aktivitäten ermöglicht wird.

Was bringt der eea für die Stadt Donauwörth?

  • Bündelung und Vernetzung von bestehenden Energie- und Umweltaktivitäten
  • Identifikation von Einsparpotenzialen und aktuellem Handlungsbedarf und damit verbunden Kosteneinsparung
  • Zugriff auf das Know-how von Energie-Mustergemeinden (regional, national und international)
  • Gezielte Einbindung von ehrenamtlichem Engagement
  • Qualifizierung von VerwaltungsmitarbeiterInnen
  • Kompetente fachliche und organisatorische Betreuung durch eza!
  • Durch die regelmäßige Zertifizierung erfolgt eine externe Qualitätssicherung
  • Imagegewinn durch verantwortungsbewusste Energiepolitik è Auszeichnung

Wo steht Donauwörth?

  • Am 17. Juni 2010 fand die so genannte externe Zertifizierung statt, und der externe Gutachter der European Energy Award®-Bundesgeschäftsstelle stellte im Rahmen der Auditierungssitzung fest, dass Donauwörth alle Vorraussetzungen für die Auszeichnung mit dem European Energy Award® erfüllt.
  • Die Stadt Donauwörth konnte durch den kontinuierlichen Optimierungsprozess des European Energy Award® ihren Zielereichungsgrad bei energiepolitischen Aktivitäten als „Umwelt- und Energiestadt Donauwörth“ von ursprünglich 35% bei der Ist-Analyse 2008 auf jetzt aktuell 55% erhöhen.
  • Am 05. Juli 2010 wurde der Stadt Donauwörth der European Energy Award® vom Ministerialdirektor Wolfgang Lazik, Amtschef des bayerischen Umweltministeriums, verliehen.
  • Bei Erreichen eines Umsetzungsgrades von 75% und mehr kann sich die Stadt bei der europäischen Trägerschaft um die Auszeichnung mit dem „European Energy Award Gold“ bewerben.
  • Die Auszeichnungen müssen mindestens alle drei Jahre durch ein erneutes Audit bestätigt werden, um ihre Gültigkeit zu behalten.
www.european-energy-award.org/
zurück zum Leitbild des european energy award