Große Kreisstadt Donauwörth - barrierefreie Version

Wappen Donauwörth
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Städtische Kunstgalerie

1993 wurde im Obergeschoss des Ostflügels des 1774 – 1778 nach Plänen Pierre Michel d`Ixnards (1723-1795) erbauten Deutschordenshauses die Städtische Kunstgalerie eröffnet.
Dort besteht Gelegenheit zur Beschäftigung mit 40 Kunstwerken, die von den Donauwörther Künstlern Stefan Kessler (1622-1700), Joseph Leitkrath (1738–1811), Johann Baptist Enderle (1725–1798) und Veit Gensbacher (1722-1817) geschaffen wurden, in Donauwörth entstanden sind oder einen Bezug zur Stadt haben.

Im Foyer befinden sich Gemälde mit den Hoch- und Deutschmeistern Karl Alexander von Lothringen (1761-1780), unter dem das Deutschordenshaus in der heutigen Form errichtet wurde, und seinem Neffen, Maximilian Franz von Österreich (1780-1801), unter dessen Leitung der Enderlesaal ausgeschmückt wurde.

Neben religiösen Motiven in Raum 1 verdienen die Donauwörther Porträts in Raum 2 und die Donauwörther Stadtansichten (bis 1945) in Raum 3 besondere Beachtung.
Im selben Raum befindet sich auch die Standuhr des Donauwörther Großuhrenmachers Veit Gensbacher.

Im anschließenden Festsaal, dem „Enderle-Saal“, mit klassizistischem Stuckdekor verdient das Deckengemälde von Johann Baptist Enderle, das die Hochzeit der Meeresnymphe Thetis mit Peleus (1780) thematisiert, besonderes Interesse.

Kontakt
Städtische Kunstgalerie im Deutschordenshaus
Kapellstraße 3
Telefon: 0906/789181  
E-Mail: stadtarchiv@donauwoerth.de

Öffnungszeiten
Bitte beachten Sie:
Die Städtische Kunstgalerie ist bis auf weiteres wegen Sanierungsarbeiten am Gebäude geschlossen.

Führungswünsche Städtische Kunstgalerie

Vorname *
Nachname *
Straße / Hausnr. *
PLZ / Ort *
E-Mail *
Telefon *
Wünsche
CAPTCHA Image
Sicherheitscode *
* = Pflichtfeld