Große Kreisstadt Donauwörth - barrierefreie Version

Wappen Donauwörth
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spätbarocke Kloster- und Wallfahrtskirche Heilig Kreuz

Sie gilt als Musterbeispiel Wessobrunner Stuckkunst.
Als Wallfahrtskirche mit einer Doppelwallfahrt genießt sie hohes Ansehen. Splitter vom Kreuz Christi, die Donauwörther Kreuzpartikel, stehen im spirituellen Mittelpunkt. Das erste schriftliche Zeugnis der Kreuzreliquie gibt eine Papsturkunde aus dem Jahr 1049. Eine weitere Wallfahrt findet zum Gnadenbild der Schmerzhaften Mutter Gottes statt. Kunsthistorische Kirchenschätze und "Geheimnisse" werden Ihnen bei einer Führung durch das Gotteshaus näher gebracht.

Dauer: ca. 30 bis 45 Minuten
Teilnehmerzahl: max. 25 Personen
Gebühr: € 20,-

» zur Anmeldung « zurück